Unsere Arbeit im Verein und insbesondere die am Kind beruht auf einer gemeinsamen Philosophie. Diese ist in unserem Konzept zusammengefasst und strukturiert.
Unser ausführliches Gesamtkonzept können Sie hier als PDF herunterladen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen aber schon einmal einen kurzen Überblick geben:

NATUR- UND WALDPÄDAGOGIK

Ein zentraler Bestandteil der Naturpädagogik ist die Vermittlung von Erfahrungen und Wissen über die Natur und die Komplexität ökologischer Zusammenhänge. Durch eigenes Erleben und aktives Tun entdecken die Kinder ihre Welt ganzheitlich.
Die Natur ist ein großartiges Erfahrungs- und Lernfeld, weil sie den ganzen Menschen anspricht – seine Wahrnehmung, sein Denken und Fühlen, seine Phantasie, sein moralisches und ästhetisches Bewusstsein ebenso wie sein Körperempfinden und sein Bedürfnis nach Aktivität.
Hier bekommt das Kind vielfältigste Anregungen und Sinneserfahrungen, die genau auf seine Bedürfnisse der verschiedenen Entwicklungsstufen angepasst sind. Es darf aktiver Gestalter seiner Lebenswelt sein. Die Natur dient zur Verwirklichung seiner Ideen und damit zur Verwirklichung seiner Selbst.
Wald- und Naturkindergärten schaffen daher die Bedingungen, dass Kinder sich ihren Anlagen und ihrem Charakter gemäß optimal entwickeln können und ihre Begabungen und Möglichkeiten voll entfalten, um gerade dadurch zu verantwortungsbewussten, gemeinschaftsfähigen, selbstbewussten und selbständigen Mitgliedern der Gesellschaft heranzuwachsen.

Unser Bild vom Kind

KINDER SIND:
• einzigartig und wertvoll
• eigenständige Persönlichkeiten
• Individuen
• der Konstrukteur ihrer eigenen Entwicklung
• neugierig
• einfühlsam und mitfühlend
• wissbegierig
• kreativ
• aktiv
• offen
• ehrlich
• interessiert
• mutig
• begeisterungsfähig
• unvoreingenommen

KINDER BRAUCHEN:
• Wurzeln und Flügel
• Begegnungen auf Augenhöhe
• Akzeptanz
• Anerkennung und Wertschätzung
• Raum für selbsbestimmtes und aktives Handeln
• Vertrauen in ihre Eigentätigkeit
• Grenzen, Kontinuität und Verlässlichkeit
• autentische Bezugspersonen
• ehrliche Rückmeldungen
• Lob und Begeisterung
• Mitsprache und Selbstbestimmung
• Eine Umgebung die zum
• Forschen, Entdecken und Experimentieren einlädt
• Zuwenung und Liebe
• Geborgenheit und Schutz