Waldteam

Unser pädagogisches Team besteht derzeit aus insgesamt 6 Erzieherinnen bzw. Kinderpflegerinnen, die in den beiden Kindergartengruppen mit viel Leidenschaft und Herzblut bei Sonne, Regen, Schnee und Nebel zusammen mit den Kindern die Natur, den Wechsel der Jahreszeiten und auch Abenteuer erleben.

Sowohl bei den Löwenzähnen, als auch bei den Bergräubern sind jederzeit mindestens 2 Betreuer bei den Kindern. Bei den Bergräubern passt manchmal sogar noch ein sehr besonderer Helfer mit auf 🙂


Waldteam 2020/2021

Cornelia Kalvelage – Pädagogische Leitung Kramuckel Waldkindergarten und Erzieherin Löwenzähne
Erzieherin und Wald- und Naturpädagogin

Seit 2016 im Kramuckel-Waldkindergarten

„Der Wald bietet uns eine unglaubliche Vielfalt und schenkt großen Freiraum. Kinder in dieser reichen, ganz natürlichen Umgebung zu begleiten macht mir große Freude und überzeugt mich jeden Tag wieder.“

Sabrina Schuster – Gruppenleitung Löwenzähne
Erzieherin

Meine Freizeit verbringe ich gerne draußen, in der Natur, am liebsten auf unbemannten und verschlungenen Waldpfaden oder am und auf dem Wasser. Dabei ist meine Hündin mir ein treuer Begleiter. Auch das Zusammensein mit meinen Pferden genieße ich sehr. Es geht nichts über einen lauen Sommerabend am Stall mit Lagerfeuer und in netter Gesellschaft. 

„Die Natur ist ein großartiges Erfahrungs- und Lernfeld, weil sie den ganzen Menschen anspricht – seine Wahrnehmung, sein Denken und Fühlen, seine Phantasie, sein moralisches und ästhetisches Bewusstsein ebenso, wie sein Körperempfinden und sein Bedürfnis nach Aktivität. Hier darf das Kind aktiver Gestalter seiner Lebenswelt sein. Hier darf es noch „Kind sein“, ohne in eine vorgegebene oder erdachte Form gepresst zu werden.“

In meiner Arbeit als Erzieherin ist es mir wichtig, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen, jedes als einzigartig wahrzunehmen und darin zu bestärken. Mein Ziel ist es, jedes Kind dort abzuholen, wo es steht, es mit seinen Eigenschaften, Stärken und Schwächen, Bedürfnissen und Interessen ernst zu nehmen und zu unterstützen.

Stephanie Hauck – Kinderpflegerin Löwenzähne
Kinderpflegerin

„Als Kinderpflegerin bei den Löwenzähnen darf ich unsere schöne Welt immer wieder aus neuen Perspektiven betrachten. Der Wald ist ein ausgezeichneter Lehrer der uns in allen Sinnen schult. Wir lernen ihn lebendig zu sehen mit all seinen Pflanzen und tierischen Bewohnern. Spielerisch und forschend erkunden wir die Natur um uns herum. Diese bietet genug Raum zum Ausleben für Phantasie und Kreativität“

Miriam Schwarzfischer – Gruppenleitung Bergräuber
Erzieherin und Erlebnispädagogin

„Der Lebensraum Wald bietet so viele Facetten – Umweltbildung, Achtsamkeit, Selbstständigkeit, Kreativität und noch so viel mehr. Und genau darin sehe ich meine Aufgaben, die Kinder im Wald unterstützend durch den Lebensraum Wald pädagogisch zu leiten und mit Spaß und Freude am Lernen zu begleiten“

Lennox

Lennox – Erzieher auf vier Pfoten – Bergräuber

Seit Sommer 2020 wohnt der Bardino Mix bei unserer Erzieherin Miriam. Er wurde vom Tierschutz auf Sardinien von der Straße gerettet.

Lennox hat schon die Hundeschule besucht und macht gerade noch eine Ausbildung zum Begleithund. Lennox ist ein überaus sensibler und sehr gutmütiger Hund, der sich seines Lebens erfreut und im Umgang mit Menschen und Kindern gefallen möchte. Darin gibt er sich größte Mühe und ist für die pädagogische Arbeit sehr geeignet und gewinnbringend. 

Rosi Popp – Erzieherin Bergräuber
Erzieherin, Försterin, Wald- und Wildnispädagogin

„Jeden Tag aufs Neue darf ich die fröhlichen Waldkinder im schönen Bergwald begleiten, mit ihnen spielen, basteln, rätseln und mit ihnen vor allem die Geheimnisse des Waldes entdecken. Welche Freude macht die Welt doch mit Waldabenteuern, Matsch und Kinderlachen!“

Katharina Lerch – Erzieherin Bergräuber
Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin im Erziehungsdienst

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen Tieren und mit Büchern, Gartenarbeit und Filmen.

„Ich begleite die „großen“ Kinder in der Vorschule und konzentriere mich dort unter anderem auf die Sprachentwicklung. Es macht mir viel Freude, die Kinder im Wald zu beobachten und zu sehen, wie jedes Kind aufblüht und Zeit hat, in seinem Tempo zu lernen.“